Skip to main content

Die 22. SSW des kleinen Bauchbewohners

In der 22. SSW hat Ihr Baby die Größe einer Mango. Es ist ca 27 cm groß (SFL= Scheitel-Fersen-Länge) und ca. 400 g schwer. Davon sind gerade mal 1% Körperfett. Um genügend Reserven anzulegen, entwickelt sich das Gewicht nun schneller als das Wachstum in die Länge. Auf diese Weise wird es bald seine noch faltige Haut ausfüllen. Der Herzschlag ist jetzt so kräftig, dass er mit einem normalen Stethoskop wahrgenommen werden kann. Achten Sie auf den schnelleren Rhythmus um die Herztöne von Ihren eigenen zu unterscheiden.

Die Schlaf- und Wachphasen wechseln sich ab der 22. SSW regelmäßiger ab. Durch einen routinierten Alltag können Sie dies weiter unterstützen. Doch selbst wenn Ihr Kind in dieser Zeit einem Schlafrhythmus folgt, kann sich das nach der Geburt wieder ändern. Bei vielen Babys wird schon jetzt eine bevorzugte Schlafposition beobachtet: Sie legen z.B. die Hände unter den Kopf oder das Kinn auf die Brust.

Schnelleres verstoffwechseln ab der 22. SSW

Ab der 22. SSW arbeitet Ihr Stoffwechsel schneller als zuvor. Dementsprechend nimmt auch der Bedarf an Nährstoffen zu. Achten Sie besonders auf eine ausreichende Aufnahme von Magnesium. Das Mineral unterstützt die Muskeln von Mutter und Kind. Bei einer ausgewogenen Ernährung wird die empfohlene Menge problemlos erreicht. Besonders viel Magnesium enthalten:

  • Alle Produkte aus Vollkorn
  • Fisch und Fleisch
  • Gemüse mir grüner Farbe
  • Milchprodukte
  • Nüsse

Ein Mangel kann sich u.a. durch Krämpfe zeigen. Der Ausgleich durch spezielle Präparate ist möglich, sollte aber vorher mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Spüren Sie ein rhythmisches Zucken in Ihrem Bauch? Dann hat Ihr Baby vermutlich Schluckauf! Es wird aber nicht darunter leiden, sondern als positiven Effekt sein Zwerchfell dadurch trainieren. Auch die Lungen profitieren davon. Sie bereiten sich darauf vor, nach der Geburt Luft anstatt Fruchtwasser zu verwerten. Der Schluckauf kommt auch nach der Geburt noch häufiger vor.